🎶‼️ Unser Tag der offenen Tür am 12.09.21 ‼️🎶

Am Tag der offenen Tür gibt es viele interessante Instrumente zum Ausprobieren! 🎶🎤🎹🎸👶

– musik. Früherziehung „Max & Mia“, für Kinder von 0-6 Jahren
– Gitarre, akustisch & elektrisch
– Gesang, Rock & Pop
– Klavier & Keyboard, auch in Gruppen für Kinder ab 6 Jahren
– Ukulele, der perfekte Einstieg für Kinder ab 6 Jahren

Schaut vorbei, wir freuen uns auf euch! 😊

Musikschule Mollenhauer
Christian-Wirth-Str. 4, 36043 Fulda

🎶 Ein kleiner Bericht zu unserem Schülerkonzert am 20.06.2021 🎹🎸🎤

Das Konzert unserer Schülerinnen und Schüler am 20.06.2021 war ein voller Erfolg!
Am Türmchen in Eichenzell ging es für unsere Nachwuchstalente auf die große Bühne.
Patrick Bohl von Genuss hoch3 sorgte für das leibliche Wohl der Gäste und das Wetter hat uns den ganzen Tag entgegen aller Prognosen nicht im Stich gelassen.

Mit tollen Beiträgen auf Gitarre, Ukulele, Keyboard, Klavier und Gesang begeisterten unsere Schülerinnen und Schüler das zahlreiche Publikum auf ganzer Linie.

Vielen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer und natürlich an unsere Lehrkräfte, die den Schülerinnen und Schülern beim Üben und auch während des Konzerts tatkräftig zur Seite standen.

Wir freuen uns auf das nächste Mal!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

➡️ Freie Plätze in unserem Gesangsunterricht – Kinder und Erw. 🎤🎶

Singen zur Entspannung oder der Weg auf die Bühne? Wer mehr über seine Stimme wissen möchte, ist hier genau richtig.

Schwerpunkte des Gesangsunterrichts sind Stimmbildung, Stimmklang, Atmung und Körperhaltung. Neben Atemtechnik und Gesangsübungen steht natürlich das Singen von Liedern aus dem Pop und Rock Bereich auf dem Programm.

Unterstützt von Playbacks macht das Singen großen Spaß. Interpretation von Texten und Songs, verstärktes Singen mit Mikrofon und Bühnenperformance sind weitere Bestandteile des Unterrichts.

Unsere Lehrkräfte mit jahrelanger Bühnenerfahrung geben im Unterricht Tipps und Tricks aus der Praxis an die Schüler weiter.

Es besteht die Möglichkeit, das Erlernte in unserer Schülerband umzusetzen und als Frontsängerin oder Frontsänger Bühnenluft zu schnuppern.

➡️ Jetzt eine Probestunde buchen!

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

🔺AKTUELL: Wir informieren über die aktuellen Corona-Bestimmungen 🔺

Der Einzelunterricht und der Unterricht in Kleingruppen findet ab dem 17.05.2021 im Präsenzunterricht in der Musikschule statt.

Die Früherziehung 4-6 Jahre findet ebenfalls ab dem 17.05.2021 im Präsenzunterricht statt. Wir weisen darauf hin, dass die Kurse ohne Anwesenheit der Eltern im Unterrichtsraum stattfinden müssen, damit wir uns an die vorgegebenen Regelungen halten können.

Die musikalische Früherziehung 0-4 Jahre bleibt vorerst noch ausgesetzt. In Kürze möchten wir die Kurse aber wieder stattfinden lassen.

 

Wir verweisen auf unser Hygienekonzept:

1. Abstandsregeln

In allen Räumlichkeiten muss jederzeit ein Mindestabstand von 1,5m zwischen Personen unterschiedlicher Haushalte eingehalten werden.
Im Gesangs-Einzelunterricht muss der Mindestabstand 3m betragen.
In der Lobby stehen reduzierte Sitzgelegenheiten für wartende Schülerinnen und Schüler zur Verfügung. Eltern und Begleitpersonen dürfen NICHT in der Musikschule warten, um größere Gruppenbildungen in der Lobby zu vermeiden. Die Schülerinnen und Schüler sollen möglichst pünktlich zum Unterricht kommen, um unnötige Wartezeiten zu vermeiden.

2. Desinfektion

Die Schülerinnen und Schüler, Eltern, Begleitpersonen sowie Lehrerinnen und Lehrer werden aufgefordert, beim Betreten und Verlassen des Gebäudes ihre Hände zu desinfizieren.
Desinfektionsmittel befindet sich im fest montierten Spender am Ein-/Ausgang.
Lehrkräfte desinfizieren Oberflächen und Instrumente nach Benutzung.

3. Mund-Nasenschutz

Die Schülerinnen und Schüler (ab 7 Jahren), Eltern, Begleitpersonen sowie Lehrerinnen und Lehrer werden aufgefordert, ab dem Betreten des Gebäudes und während des Unterrichts in unserer Musikschule einen Mund-Nasenschutz in Form einer medizinischen Maske oder einer FFP2 Maske zu tragen.

4. musikalische Früherziehung

Die Gruppen unserer Früherziehung sind bereits im Mai 2020 verkleinert worden, damit alle Abstände zwischen den Teilnehmenden gewahrt werden können.
Aus Gründen der Hygiene bitten wir Sie darum, „Rhythmusinstrumente“ von zu Hause mitzubringen. Dies können Linsen, Reis etc. in einer Dose oder einem Becher sein.
Als „Trommel“ können eine Plastikschüssel und als „Klangstäbe“ zwei Kochlöffel mitgebracht werden. Als „Glöckchen“-Ersatz kann eine Babyrassel dienen.
Wir desinfizieren gebrauchte Tücher, Rasseleier, Klangstäbe etc. nach jeder Benutzung.
Beim aus- und umziehen von Schuhen & Jacken in unserer Lobby bitten wir darum, auf den geforderten Mindestabstand von 1,5m zu achten.
Während des Unterrichts appellieren wir an Ihre Eigenverantwortung um mitzuhelfen,  den nötigen Abstand zu Anderen einzuhalten.
Bitte vermeiden Sie es – wenn möglich – Geschwister mit zum Unterricht zu bringen.

5. Zutrittsverweigerung

Keinen Zutritt zum Gebäude der Musikschule haben Eltern, Begleitpersonen, Schülerinnen/Schüler und Lehrerinnen/Lehrer mit Krankheitssymptomen jeglicher Art.

Das Team der Musikschule Mollenhauer

 

Tipps für Nutzer des Online-Unterrichts:
Für die beste Tonqualität im Onlineunterricht empfehlen wir das Programm „Zoom“. Für die Teilnahme am Unterrichts-Meeting bekommen die Schülerinnen und Schüler einen Link zum Meeting von ihrer Lehrkraft zugeschickt.
In Zoom lässt sich die Unterdrückung der Hintergrundgeräusche ausschalten, was eine bessere Übertragung des Audios zur Folge hat. Unter diesem Link finden Sie ein Tutorial, das Ihnen dabei hilft, die nötigen Einstellungen auf Laptop, Tablet und Smartphone vorzunehmen.
Tutorial: Unterdrückung der Hintergrundgeräusche in Zoom ausschalten

🎶 Die Musikschule Mollenhauer im Podcast bei „Fulda Kultur“ 📻

Sie teilen nicht nur die Liebe zur Musik miteinander: Songs for 2 – Jenny und Manuel Schönherr von der Musikschule Mollenhauer zu Gast bei Fulda Kultur – Der Podcast.

Im Talk mit Moderator Shaggy Schwarz berichten die beiden von Liebe, Leben und Musik.

Dieser Podcast wird präsentiert vom KUZ Kreuz mit freundlicher Unterstützung der Stadt Fulda.

Der musikalische Adventskalender

Ab Dienstag, den 01. Dezember 2020 startet unser „musikalischer Adventskalender“.

Da in diesem Jahr leider keine Schülerkonzerte mehr stattfinden können, haben einige unserer Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, etwas vorzuspielen.

Bis Weihnachten gibt es jeden Tag ein Weihnachtslied – vorgetragen von einer Schülerin oder einem Schüler unserer Musikschule auf unseren sozialen Kanälen. 🎁🎶🎄

Auf unserer Facebook-Seite (HIER KLICKEN)

oder auf unserer Instagram-Seite (HIER KLICKEN)

Wir dürfen wieder öffnen! – Details und Hygieneplan

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

das Engagement der letzten Tage hat sich gelohnt. Wir haben aufmerksam gemacht, Petitionen gestartet, Texte verfasst, sind in Radio und Printmedien präsent gewesen und haben erreicht, dass wir ab sofort unsere Musikschule wieder öffnen dürfen.
Wir weisen darauf hin, dass es sich um keine „Lockerung“ handelt, sondern um eine Anpassung der entsprechenden Verordnung. Hessen ist somit – neben Sachsen – nicht mehr das einzige Bundesland, in dem Musikschulen schließen mussten.

Wir bedanken uns bei allen, die uns in Form eines Likes, einer Unterschrift oder in Form von gutem Zuspruch unterstützt haben! Gemeinsam kann man vieles möglich machen.

Natürlich sind wir uns bewusst, dass Abstands- Hygieneregeln gerade in der kalten Jahreszeit wichtig sind und wir werden diese wie bisher gewissenhaft umsetzen.

 

▶️ Der Unterricht an unserer Musikschule findet ab Montag, den 09.11.2020 wie bereits vor dem „Lockdown Light“ statt.
Dies bedeutet konkret, dass der Einzelunterricht, der Unterricht in Kleingruppen und auch unsere musikalische Früherziehung wieder stattfinden darf. ◀️

Unser Hygienekonzept (hier klicken) ist dazu ab dem 09.11.2020 für unsere Musikschule gültig

Unter diesem Link finden Sie zum Nachlesen:
Auslegungshinweise zur Verordnung zur Beschränkung sozialer Kontakte und des Betriebs von Einrichtungen und Angeboten aufgrund der Corona-Pandemie

https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/20-11-06- auslegungshinweise_cokobev.pdf

 

Gerade in Zeiten von Kontaktverboten und sozialer Isolation kann die Beschäftigung mit Musik und einem Instrument einen guten Ausgleich bieten. Daher freuen wir uns, alle großen und kleinen Schülerinnen und Schüler ab Montag wieder in unserer Musikschule begrüßen zu dürfen.

viele Grüße, bleiben Sie gesund und alles Gute,

Das Team der Musikschule Mollenhauer

Hygienekonzept der Musikschule Mollenhauer

Ab sofort ist unser aktuelles Hygienekonzept auch auf unserer Homepage nachzulesen.

HIER Klicken, um zum Hygienekonzept zu gelangen.

Online-Petition: Einzelunterricht ermöglichen!

Wir fordern von der hessischen Landesregierung, die beschlossenen Maßnahmen im Hinblick auf die Musikschulen sehr zeitnah zu überprüfen und zu überdenken und somit den Einzelunterricht möglich zu machen.
In den meisten anderen Bundesländern dürfen Musikschulen weiterhin geöffnet bleiben. Wir möchten somit keine Extrabehandlung, sondern einfach ebenso eine faire und sachliche Einordnung unseres Bildungsangebotes aufgrund unserer Hygiene- und Abstandsbemühungen sowie unseren räumlichen Möglichkeiten für den Einzelunterricht.

Bitte unterstützen Sie uns!

HIER die Petition unterzeichnen!

Unsere Erwähnung im Radio-Podcast von HR4

Ein Bericht von Osthessen-Zeitung

Alarmstufe Rot!

Hallo, wir sind die Musikschule Mollenhauer. Wir sind eine private Musikschule aus Fulda.

Ab Montag, den 02. November 2020 müssen wir aufgrund der aktuellen Corona-Bestimmungen schließen. Wir verstehen, dass Maßnahmen getroffen, Menschen geschützt werden müssen und bestimmte Arten des Unterrichts – vor allem in der Gruppe – nicht mehr stattfinden können und wir tragen diese Maßnahmen ausnahmslos mit und setzen diese um.

Seit der Wiedereröffnung nach dem ersten Lockdown haben wir ein Hygienekonzept, welches wir bis heute unverändert und mit Maßnahmen, die über die gesetzlichen Vorgaben hinaus gehen, umsetzen.

Wir desinfizieren Hände und Instrumente, tragen Masken, halten im Einzelunterricht den Mindestabstand und lüften unsere Räume nach den gängigen Empfehlungen.

Am 29.10.2020 liest man dann in einem Post auf der Facebook-Seite der hessischen Regierung „hessen.de“, dass der Einzelunterricht für Bildungsangebote in allen Bereichen möglich ist – Musikunterricht jedoch nur außerhalb von Musikschulen weiterhin erlaubt ist, Musikschulen selber aber schließen müssen.

Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass ein Musiklehrer von Haus zu Haus ziehen kann und seinen Unterricht dort in Küche, Wohnzimmer oder Esszimmer halten, wir jedoch in unseren Räumlichkeiten mit durchdachtem Hygiene- und Abstandkonzept keinen Einzelunterricht mehr anbieten dürfen.

Weiter heißt es, dass Volkshochschulen geöffnet bleiben und Jugendarbeit (wenn der Bildungsaspekt im Vordergrund steht) weiter stattfinden darf. Ohne einen Vergleich ziehen zu wollen sind wir der Meinung, dass man einer Musikschule wohl durchaus ebenso einen Bildungsaspekt zurechnen darf.

Gleichzeitig wird die Musikschule – nach langem Warten auf eine Erwähnung in der Verschriftlichung der neuesten Corona-Beschlüsse – letztendlich irgendwo zwischen Hunde- und Fahrschule erwähnt. Wir haben natürlich nichts gegen Hunde- und Fahrschulen, allerdings wünschen wir uns ein bisschen gesellschaftliche Wertigkeit für uns als Bildungseinrichtung, welche Menschen jeden Tag Kunst und Kultur näherbringt und von klein auf musikalisch ausbildet und fördert.

Was wir nicht verstehen können ist die Tatsache, dass ohne differenzierte Betrachtung unserer Leistung und Arbeit – vor allem in Bezug auf die tatsächliche Infektionsgefahr – Dinge entschieden werden, die uns im Vergleich mit anderen Entscheidungen willkürlich, unfair und aus der Luft gegriffen erscheinen.

Wir möchten allen Lesern dieses Textes aufzeigen, wie hier mit verschiedenem Maß gemessen und Einrichtungen wie unsere ohne nachvollziehbare Begründung einfach komplett geschlossen werden, ohne auch nur in Erwägung zu ziehen, dass ein Unterricht bei uns unter Auf- und mit Weitsicht erfolgt, und das mit der Erfahrung von mehreren Monaten in der Pandemie.

Natürlich bedauern wir sehr, dass wir unseren Schülerinnen und Schülern in den nächsten vier Wochen keinen persönlichen Unterricht anbieten dürfen, freuen uns aber dennoch über die Möglichkeit des Online-Unterrichts, der einen Lernfortschritt garantiert, wenn auch nur über die Distanz.

Wir appellieren an die hessische Landesregierung, die beschlossenen Maßnahmen im Hinblick auf die privaten Musikschulen zu überprüfen und zu überdenken und somit den Einzelunterricht möglich zu machen.

In anderen Bundesländern wie z.B. Hamburg, Thüringen, Bayern oder Baden-Württemberg dürfen Musikschulen weiterhin geöffnet bleiben. Wir möchten somit keine Extrabehandlung, sondern einfach ebenso eine faire und sachliche Einordnung unseres Bildungsangebotes.

Alarmstufe Rot, auch bei uns!